Kuenstlicher-weihnachtsbaum.top verwendet Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Info

Vor- und Nachteile künstlicher Weihnachtsbäume

Vorteile:


  • einmaliges Aussuchen (bequem von Zuhause aus im Internet)
  • einmaliger Anschaffungspreis (meist nicht einmal teurer als ein natürlicher Christbaum)
  • einmaliger Transport (erledigt der Paketdienst für sie)
  • bessere Ökobilanz als natürliche Bäume (bereits nach 5 Jahren)
  • einfacher Aufbau
  • einfacher Abbau
  • keine jährliche Entsorgung
  • nachhaltig nutzbar
  • kein Zeit aufwändiges anstielen wie bei natürlichen Bäumen
  • kein Nadeln und ständiges Putzen
  • keine Pestizide
  • keine Schimmelpilze
  • keine Insektizide
  • keine Unterstützung von Monokulturen die wertvolle Fläche zum Anbau von Nahrung blockieren
  • Allergiker geeignet
  • keine Schadstoffe für Familien und Haustiere
  • perfekt ausschauender Christbaum
  • Stressfreies Weihnachtsfest

Alles in allem überwiegen die Vorteile eines künstlichen Weihnachtsbaums gegenüber einem natürlichen Weihnachtsbaum ungemein, wie man hier unschwer erkennen kann. Die wenigen Nachteile die er mit sich bringt kann man relativ einfach und schnell beseitigen.

Sofern man hier von Nachteilen sprechen kann führen wir diese hier auch noch einmal auf:

Nachteile:

  • kein Tannenbaumgeruch (dafür gibt es aber Raumdeos, sofern man dies wünscht)
  • kein natürlicher Baum (kann man aber beim Ausrichten der Zweige ein paar Fehler einbauen, wie es beim natürlichen Baum normal ist)

Zusammengefasst kann man sehr schnell feststellen, dass ein künstlicher Weihnachtsbaum mehr Vorteile mit sich bringt, als ein natürlicher Baum. Gerade die ältere Generation ist oft der Meinung das es ein echter Baum sein muss und man sich auf keinen Fall einen künstlichen Baum holen würde. Aber der gesunde Menschenverstand sollte hier einbezogen werden. Wie kann es sein, dass man überhöhte Preise für Dinge, die man nach 2-3 Wochen wieder teuer entsorgen muss, zahlt. Und dieses Ritual jedes Jahr aufs Neue?
Insbesondere sollte man sich einmal die Frage stellen: Ist es das wert, dass man sich der Gefahr von Pestiziden und Insektiziden oder gar Schimmelpilzen aussetzt, nur weil dieses althergebrachte Ritual angeblich einen natürlichen Weihnachtsbaum beansprucht?
Sehen Sie sich die Vor- und Nachteile einmal genau ein, und Sie werden zu dem Schluss kommen, selbst auch in Zukunft einen künstlichen Weihnachtsbaum dem natürlichen Weinweihnachtsbaum vorzuziehen. Gerade umweltbewusste Menschen sollten hier neue Wege gehen um die Umwelt nachhaltig zu entlasten. Es ist doch besser auf den Flächen auf denen zur Zeit Monokulturen von Weihnachtsbäumen gepflanzt werden und mit Pestiziden und Insektiziden besprüht werden, nachhaltig Lebensmittel anzupflanzen um den Hunger der Welt ein wenig mehr zu stillen.

Kaum vorstellbar, aber selbst so ein banales Ding wie ein Weihnachtsbaum, kann dazu beitragen dass unsere Welt ein wenig besser wird. Aber es ist wirklich so, denn alleine in Deutschland wurden im Jahre 2015 über 29 Millionen Weihnachtsbäume verkauft und dafür über 620 Millionen € ausgegeben!

Probieren Sie es einmal aus und sie werden begeistert sein. Die heutigen Kunsttannen sind formschön und schön voll. Einen natürlichen Baum in dieser Qualität, werden Sie kaum finden. Außerdem sieht ein Kunstbaum inzwischen wie ein echter Baum aus. Nach dem schmücken muss man sehr genau hinsehen um feststellen zu können das es kein natürlicher Baum ist.

Fazit:Die Vorteile eines künstlichen Weihnachtsbaums überwiegen auf jeden Fall und hier sind wir nicht einmal näher darauf eingegangen dass man über Jahre gutes Geld spart.