Kuenstlicher-weihnachtsbaum.top verwendet Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Info
Gastbeitrag von Alexander V. 06.09.2016

Der schönste Weihnachtsbaum der Welt!


In unserer Familie ist es schon so, dass der Weihnachtsbaum bei jedem Besuch von Verwandten und Bekannten in gewisser Weise vorgeführt wird.
So gibt sich jeder meiner Geschwister und natürlich auch meine Eltern sehr viel Mühe mit der Auswahl und Dekoration des Christbaums.
Ob Nordmanntanne, Nobilistanne, Colorado Tanne oder eine Blaufichte, es wurde wohl in den Jahren schon jeder Baum ausprobiert.

Oh Schreck! Wer hat an der Uhr gedreht?

Im Jahr 2015 bin ich dann relativ spät losgespurtet, um auch für uns noch einen schönen Christbaum zu besorgen. Nun ja, was soll ich sagen? Das was da noch in den Märkten stand, war alles andere als ein schöner Baum. Alles hatte Macken, entweder war er nicht schön voll oder krumm und schief. Mit solch einem Baum hätte ich dieses Jahr den hässlichsten Krüppel im Wohnzimmer stehen. Ein einziger Baum der aber über 3 m hoch war, hätte mir gefallen und ich hätte ihn auf die richtige Höhe anpassen können. Ich wollte ja auch einen Zimmer hohen Baum haben. Also fragte ich den Marktleiter was der Baum wohl kosten sollte, da dieser nicht ausgezeichnet war. Der Verkäufer hatte wohl bemerkt, das ich schon ziemlich frustriert war und dachte sich das er mit mir leichte Beute hätte. Er sagte:" 85,-- € guter Mann!".
Keinen Weihnachtsbaum gefunden
In den vergangenen Jahren hatte ich stets meinen Weihnachtsbaum bei diesem Händler gekauft. Deshalb fand ich es schon sehr dreist solch unverschämte Preise aufzurufen. Ich verließ den Markt und fand auch in den anderen Märkten nichts gescheites.

Hilfe!! Gibt es noch eine Lösung?

Zuhause angekommen erzählte ich meiner Frau von dem Malheur. Ob es wohl einen Weihnachtsbaumverkauf in der näheren Umgebung gebe, bei dem wir einen anständigen Baum finden würden? Also suchte ich im Internet nach "Weihnachtsbaum Verkauf".
Schwuppdiwupp purzelten mir die Ergebnisse entgegen. Einige Suchergebnisse waren sogar mit Bildern. Ich klickte auf einen besonders schönen Weihnachtsbaum. 39 € inklusive Versand? Jetzt wurde es interessant!

Ach so! Ein künstlicher Weihnachtsbaum! "Nee das kommt ja gar nicht in Frage!" "Warum denn nicht?" Erwiderte meine Frau, unterm Strich wäre das ja wohl nicht die schlechteste Lösung. Also schauten wir uns weitere Angebote der künstlichen Weihnachtsbäume an. Einer schöner als der andere, aber er sollte natürlich wirken! Wir fanden einen schönen Baum für 49 € und bestellt diesen. Ob er wohl bis zum Fest ankommen würde? Lieferung bis 22. Dezember stand bei der Bestellung.

Gerettet?

Und tatsächlich am 22. Dezember kam der Baum pünktlich an. Etwas skeptisch, sah ich doch den kleinen Karton an. Wie sollte da wohl ein ganzer Baum von 2,40 m Höhe hineinpassen? Wir warteten ab bis die Kinder im Bett waren und öffneten dann den Karton. Eine Menge Grünzeug war in dem Paket.

Schnell war klar wie der Aufbau funktionieren sollte. Der Weihnachtsbaumständer war auch gleich dabei und musste nur aufgeklappt werden. In Diesen wurde nun das dicke Stil Ende gesteckt. 3 weitere Baumteile aufgesteckt. Die einzelnen Äste klappen an Scharnieren in die waagerechte Position. Anschließend werden die ganzen Äste, Zweige und Spitzen in Form gebracht.

Wir waren begeistert! Zugegeben ein natürlicher Baum kann kaum so perfekt ausschauen. Aber er wirkt dennoch natürlich wenn man Äste und Zweige nicht hundertprozentig in Form bringt. So, für die Kinder sollte der Baum natürlich wieder weg sein. Auch so ein Ritual von unserer Familie, das Wohnzimmer wird am 23. Dezember abends zugeschlossen und erst am 24. Dezember zur Bescherung gehen die Kinder wieder hinein.

Es dauerte keine 5 Minuten um den Baum wieder abzubauen und im Lieferkarton wieder unterbringen zu können, was natürlich eine tolle Sache ist um den Baum auch übers Jahr vernünftig zu verstauen.

Der Heilige Abend.

Wie alle Jahre zuvor, wurde auch an diesem 23. Dezember, das Wohnzimmer verschlossen. Nachdem wir den künstlichen Weihnachtsbaum zuvor einmal aufgebaut hatten, ging es jetzt umso fixer mit dem aufstellen.

Der schönste Weihnachtsbaum der Welt Geschichte
Das schmücken des künstlichen Christbaum sverläuft im Grunde genauso wie bei einem natürlichen Weihnachtsbaum. Zuerst die Lichterketten angebracht und dann nach Herzenslust geschmückt. Wir haben dieses Jahr altdeutschen Weihnachtsschmuck verwendet. Dazu ein wenig Lametta und zur Krönung einen hübschen Strohstern auf die Spitze.

Die Geschenke, sofern sie passen, legen wir unter den Baum. So ist das schon immer Tradition.

Und dann war es soweit. Die Kinder und auch wir stellten uns vor die Weihnachtstür. Die Kinder waren so gespannt. Eine schöne Stimmung.
Die Tür ging auf und da stand er unser Weihnachtsbaum in voller Pracht. Die Kinder verharrten einen Moment und staunten. Und jetzt passierte etwas was ich noch nie erlebt hatte, für gewöhnlich sagen wir O Tannenbaum und dann stürzen sich die Kinder auf die Geschenke. Doch dieses Mal kam der Kleinste und drückte uns mit den Worten:" Danke! Das ist der schönste Baum!" Und die andern beiden Jungs schlossen sich dem an. Aber was soll ich sagen, jetzt war es an der Zeit sich über die Geschenke zu stürzen.

Am 2. Weihnachtstag

Ein weiteres Ritual zu Weihnachten ist, dass sich unsere ganze Familie am 1. Weihnachtstag bei meinen Eltern trifft. Da wir eine recht große Familie sind, kann nicht jeder jeden besuchen. Aber dieses Jahr kam meine Eltern am 2. Weihnachtstag zu uns. Als sie das Weihnachtszimmer betraten sagte mein Vater: "Das ist ja ein toller Baum! Wo hast du den denn her?" Er war der Meinung dass ich diesen Baum von einem Gärtnereibetrieb in der Nähe haben müsste, da solche Qualität in den hiesigen Märkten nicht zu finden sei. Es dauerte eine ganze Weile bis ihm klar wurde dass es sich um einen künstlichen Weihnachtsbaum handelt. Es ist eben ein künstlicher Weihnachtsbaum der wie echt aussieht. Mal schauen ob er dieses Jahr auch auf ein künstlichen Baum um schwenkt!

Fazit:Wäre der Verkäufer in dem Markt nicht so gierig gewesen, hätte ich wohl wie jedes Jahr, auch dieses Jahr einen Christbaum dort gekauft
 und weiterhin die überhöhten Preise akzeptiert. Also muss ich mich eigentlich bei diesem Baumarkt Mitarbeiter bedanken!

Ein künstlicher Weihnachtsbaum hält viele Jahre! Die ökologische Seite muss unter den folgenden Gesichtspunkten betrachtet werden:
Die meisten Weihnachtsbäume kommen aus Monokulturen der östlichen Länder, sowie den nördlichen Ländern. Hier werden Pestizide und andere Schweinerein verwendet. Dann werden die Bäume mit Lkw auf die Märkte verteilt. Letztlich fährt jeder Kunde auch noch einmal mit einem Auto den Baum holen und entsorgt werden muss der Baum ebenfalls. Ein künstlicher Tannenbaum wird nur einmal transportiert und hält dann viele Jahre. Schon nach 5 Jahren zeigt der künstliche Weihnachtsbaum eine bessere Ökobilanz.